ZMB Graz

Humboldtstraße 46, 8010 Graz
Humboldtstraße 46, 8010 Graz

ZMB Graz

Neubau

Der beengte Bauplatz zwischen den Altbauten am Universitätscampus der Karl Franzens Universität Graz war die große Herausforderung bei der Errichtung des Zentrums für Molekulare Biowissenschaften. Gelöst wurde die Raumfrage durch drei vierstöckige, in den Untergeschoßen miteinander verbundene Baukörper auf einer Fläche von 11.350 Quadratmeter. Zwei Gebäude teilen sich auch die Erdgeschoßzone und bilden dadurch zugleich den Haupteingang. Neben den Labors und den dazugehörigen Räumen stehen den Studierenden und den Mitarbeitern des Instituts für Molekulare Biowissenschaften auch ein Hörsaal, zusätzliche Seminarräume, eine Bibliothek und ein Café im neuen Gebäudekomplex zur Verfügung.

Optisches Kennzeichen des ZMB ist neben der biomorph wirkenden Form vor allem die raffinierte Fassadengestaltung: Ein transparenter Sonnenschutz aus bedrucktem Glas und verstellbare Lamellen erzeugen ein angenehmes Innenraumklima, die dahinter liegende orange-gelb getönte Metallfassade betont die horizontale Schichtung der Gebäude. Das ZMB ist Arbeits- und Ausbildungsort für rund 120 Wissenschaftler und 1.000 Studierende.

Fotos: Paul Ott

Baubeginn
Q2 2005
Fertigstellung
Q1 2007
Architektur
ARGE ZMB Graz
Investitionen
rund 35,3 Mio. Euro
Nutzfläche
rund 11.350 m²
Website
Zentrum für Molekulare BiowissenschaftZentrum für Molekulare BiowissenschaftZentrum für Molekulare BiowissenschaftZentrum für Molekulare Biowissenschaft