Otto Wagner Postsparkasse

Georg-Coch-Platz 2, 1010 Wien
Georg-Coch-Platz 2, 1010 Wien

Baujuwel wird zum neuen Standort für Wissenschaft und Forschung

Sanierung

Die Bundesimmobiliengesellschaft hat die Postsparkasse am Georg-Coch-Platz übernommen und entwickelt das über 40.000 m² große, denkmalgeschützte Gebäude zu einem neuen Standort für Universitäten und Forschungseinrichtungen. In das von Otto Wagner entworfene Haus ziehen nach hundert Jahren der Nutzung als Bankgebäude verschiedene Forschungseinrichtungen ein: Mit der Universität für angewandte Kunst wurde der Mietvertrag für eine Fläche von 8.400 m² bereits unterzeichnet. Die Angewandte wird auch die Große Kassenhalle bespielen, und zwar mit einem (gastronomischen) "Salon des 21. Jahrhunderts".

Damit erschließt die Bundesimmobiliengesellschaft einen Teil der Wiener Innenstadt für die universitäre Nutzung und schafft eine neue Universitäts- und Forschungsmeile, die sich von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (rund um den Dr.-Ignaz-Seipel-Platz) über die Postsparkasse bis zu den Gebäuden der Universität für angewandte Kunst am Wienfluss erstreckt. Mit der Entscheidung, dieses Haus zu übernehmen und damit der Öffentlichkeit zugänglich zu erhalten, beweist die Bundesimmobiliengesellschaft, dass sie sich ihres baukulturellen Auftrags bewusst ist.