BHAK Wels 1+2

Stelzhamerstraße 20, 4600 Wels
Stelzhamerstraße 20, 4600 Wels

BHAK Wels 1+2

Sanierung und Erweiterung

Die beiden Handelsakademien in der Welser Stelzhamerstraße sind nach rund zwei Jahren Bauzeit fertig saniert und erweitert. Um für die Errichtung eines rund 3.300 m² großen Zubaus im Hof der Schule den nötigen Platz zu schaffen, wurde die bestehende Turnhalle abgebrochen. Die Erweiterung umfasst vier Geschoße. Auf diese verteilen sich insgesamt 18 Stammklassen, vier betriebswirtschaftliche Zentren, ein Präsentations- und ein Projektraum sowie Lernzonen, die den beiden Schulen jeweils konkret zugeordnet sind. Für naturwissenschaftlichen Unterricht stehen zwei Säle sowie die dazugehörigen Vorbereitungsräume inklusive Übungsraum und ein 400 Personen fassender Mehrzwecksaal zur Verfügung.

Im rund 8.300 m² umfassenden Bestandsgebäude wurden einige Räume umgruppiert. Aufgrund neuer Brandschutzportale, der Brandmeldeanlage sowie einer Flucht- und Orientierungsbeleuchtung und einer zustätzlichen Fluchtstiege ist die Schule brandschutztechnisch nun auf dem neuesten Stand.  

Zusätzlich zum Sanierungs- und Erweiterungsprojekt wurden die Heizung und die Fassade eines Traktes aus dem Jahr 1965 saniert. Die Fassade wurde neu gedämmt und die Fenster getauscht.

Fotos: Andrew Phelps

Baubeginn
Q3 2016
Fertigstellung
Q3 2018
Investitionen
rund 8,7 Mio.
Nettoraumfläche Erweiterung
rund 2.500 m²
Website
Website

Sanierung und Erweiterung BHAK Wels 1+2

Wettbewerb

Nicht offener, einstufiger Realisierungswettbewerb für die Vergabe von Generalplanerleistungen zur Erlangung von baukünstlerischen Vorentwurfskonzepten für die Sanierung und Erweiterung der HAK Wels 1+2, Stelzhamerstraße 20, 4600 Wels.

Die Sitzung des Preisgerichts fand am 18.07.2014. Als Gewinner ging das Büro Gaertner+Neururer ZT GmbH aus Vöcklabruck hervor.

1. Preis = Gewinner

Projekt 8, Gaertner+Neururer ZT GmbH, Vöcklabruck

Auszug aus dem Juryprotokoll

Das Projekt überzeugt mit einer klaren städtebaulichen Lösung. Ein kompakter dreigeschossiger Baukörper mit einem zurückversetzen 4. Obergeschoß wird an die Stelle des abzubrechenden Turnsaals gesetzt. Der Eingang von der Stelzhamerstraße erfolgt über den bestehenden Haupteingang. Von der Herrengasse erfolgt ein zweiter ebener Eingang, wobei der Niveau-Unterschied zum Bestand im Foyer des Mehrzweckbereiches überwunden wird. Im 1. Obergeschoß werden alle Gebäudeteile über den Neubau verbunden, wodurch
die geforderten kurzen Wege und der trockene Zugang zu den Turnsälen erfüllt wird. Der alle Geschoße berührende Lichthof sorgt ürr eine gute Belichtung der Kernzone, in welcher die Vertikalerschließung und die Lernzonen untergebracht sind. Volumen und Flächen lassen eine wirtschaftliche Errichtung und Erhaltung
erwarten.

 

2. Preis: Projekt 7, SOLID architekture ZT GmbH, Wien

 

3. Preis: Projekt 9, Architekt Mesnaritsch, Graz

 

1. Ankauf: Projekt 15, NMPD Architekten ZT GmbH, Wien

 

2. Ankauf: Projekt 5, Dornstaedter Architekten ZT GesmbH, Traun

 

3. Ankauf: Projekt 14, Peter Schwinde Architekt BDA, München

 
Bundeshandelsakademie Wels
Bundeshandelsakademie Wels
Bundeshandelsakademie Wels