Montanuniversität Leoben

Neubau Studienzentrum

EU-weiter, offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanerleistungen zur Erlangung von Vorentwurfskonzepten für den Neubau des Studienzentrums der Montanuniversität Leoben, am Standort Peter-Tunner-Strasse, 8700 Leoben.

Aufgabenstellungen und Zielsetzungen

Die Bundesimmobiliengesellschaft ist Eigentümerin der Grundstücke .174/1, 14/14, 14/27 und .257, alle KG 60327 Leoben mit einer Gesamtgröße von 17.225m² und beabsichtigt diese zu entwickeln. Ziel ist die Erlangung von Bebauungsvorschlägen für ein Studienzentrum der Montanuniversität Leoben.

Das Studienzentrum beinhaltet 3 Hörsäle, studentische Projektzonen und Lernbereiche, die ÖH und das Büro des Studiendekans. Weiters ist eine Mensa und eine Zentralbibliothek geplant. Das Studienzentrum wird in 2 Bauabschnitten errichtet.

Für die 1. Stufe ist die städtebauliche Bearbeitung des Gesamtgeländes erforderlich. Da es Wunsch ist, mittel- bis langfristig die maximale Bebauungsdichte von 2,5 auszuschöpfen, sollen die Restbereiche mit Flächen für Zwecke der Forschung und Lehre bespielt werden. Diese sollen den künftigen Bedarf der Montanuniversität decken. Da das Grundstück die letzte innerstädtische Entwicklungsmöglichkeit für die Montanuniversität darstellt, ist ein schonender Umgang mit Flächen sowie das Ausnutzen der maximalen Bebauungsdichte von großer Wichtigkeit. Das größtmögliche Entwicklungspotenzial für künftige Maßnahmen ist zu nutzen. Das gesamte Areal soll mittel- bis langfristig phasenartig unter Berücksichtigung der Wegeführung für FußgängerInnen und RadfahrerInnen entwickelt werden. Für die Bearbeitung des gesamten Grundstücks ist eine städtebauliche Grobdisposition der Baumassen gewünscht. Für das Studienzentrum ist eine Entwurfsidee erforderlich. Ziel ist es, die einzelnen Funktionen und ihre Zusammenhänge in Form eines schematischen Planes darzustellen. In der 2. Stufe stellt die genaue Ausarbeitung des Studienzentrums gem. Raum- und Funktionskonzeptes (baukünstlerische Bearbeitung) die Planungsaufgabe dar.

Kennzahlen

Nutzfläche gesamt: 10.431 m²

Kostenrahmen: netto € 13,7 Mio. (BA 1a und 1b)

Die Wettbewerbssprache ist Deutsch

Anmeldung und Registrierung
Die Teile A, B und C der Wettbewerbsunterlagen sind ohne Registrierung zugänglich und können herunter geladen werden. Teil D ("Beilagen") ist den registrierten Wettbewerbsteilnehmern vorbehalten.
Die Registrierung erfolgt über das Formular "TEILNEHMERANMELDUNG" per Fax oder per E-Mail an das Büro der Verfahrensbetreuung. Die Teilnehmeranmeldung ist unter www.kampus.at downzuloaden.

Verfahrensbetreuung

Rückfragen

Termine