Justizzentrum Leoben

Justizzentrum Leoben

Neubau

 

Das neue Justizzentrum Leoben ist ein großzügig angelegter Gebäudekomplex, der Landesgericht, Bezirksgericht, Staatsanwaltschaft sowie eine Justizanstalt beherbergt. Das Justizzentrum stellt für die BIG ein in jeder Hinsicht wichtiges und spannendes Bauunterfangen dar, das im Portfolio des Unternehmens einen besonderen Stellenwert einnimmt.

Denn das nunmehr fertig gestellte Projekt ist das Resultat einer intensiven und multidisziplinären Auseinandersetzung, in deren Zentrum stets der Mensch, sein Verhältnis zur Justiz und die Optimierung dieses vielschichtigen Beziehungsgeflechts standen.
 
Nach den präzise geäußerten Wünschen und Vorgaben des Justizministeriums wurde 1999 ein internationaler, offener Architekturwettbewerb ausgeschrieben. Architekt DI Josef Hohensinn gewann das Verfahren mit einem innovativen Entwurf, der all den gestellten Anforderungen gerecht wurde. Der Gebäude-komplex konnte nach einer für die Größe und Komplexität recht kurzen Bauzeit von nur zwei Jahren fertig gestellt werden.

Das ist insofern bemerkenswert, als sowohl der Gerichts- als auch der Justizanstaltbereich nach neuesten Standards und Erkenntnissen konzipiert wurden. Diese Neuinterpretation des Themas Gericht und Haftanstalt markiert einen Meilenstein in der Entwicklung der Justizarchitektur und wird mit Sicherheit internationale Vorbildwirkung zeigen. Nicht zuletzt beachtenswert sind die Kunst & Bau-Projekte von insgesamt neun Künstlern. Sie greifen nicht nur im öffentlichen Bereich, sondern auch in der Justizanstalt selbst Raum.

Im Rahmen von BIG Kunst & Bau realisierten im Justizzentrum Leoben insgesamt 9 KünstlerInnen Rauminstallationen und weiteren künstlerischen Interventionen.

Dieses für Europa einzigartige Projekt, das auch in den nicht-öffentlichen Bereichen der Justizanstalt zum Tragen kommt, konnte nur dank vorzüglicher Kooperation zwischen dem Bauherrn BIG, den Fachleuten des Justizministeriums und dem Architekten gelingen.

Der Dank der BIG gilt allen an diesem ehrgeizigen Projekt Beteiligten.

Facts

Baubeginn: 2. Quartal 2002
Fertigstellung: 4. Quartal 2004

Standort