HTBLVA Itzling

HTBLVA Itzling

Sanierung und Erweiterung

 
Previous
Next

Die Schülerinnen und Schüler der HTBLuVA Salzburg in der Itzlinger Hauptstraße 30 können sich nach rund zwei Jahren Bauzeit über deutlich mehr Platz freuen. Das bestehende Gebäude wurde aufgestockt und um einen viergeschoßigen Zubau erweitert.

Es entstanden 26 Unterrichtsräume, sechs Lehrerzimmer und ein dritter Turnsaal inklusive Geräteraum. Im Übergangsbereich zwischen Bestand und Neubau befinden sich Pausenflächen und Terrassen. Der Eingangsbereich mit Bibliothek und Schulbuffet wurde umgebaut und erweitert. Die funktionale Umgestaltung des Bestandsgebäudes ermöglichte zudem vier weitere Klassenräume und ein weiteres Lehrerzimmer.

Im Zuge der Funktionssanierung wurde auch der Vorplatz saniert und vergrößert. Auf rund 400 Stellplätzen können die Schüler und Lehrer nun ihre Fahrräder parken. Ebenfalls umgesetzt wurden ein neues Brandschutzkonzept sowie eine thermische Sanierung, bei der das gesamte Gebäude eine neue Fassade erhielt.Die zweitgrößte Schule Österreichs verfügt außerdem über eine Photovoltaik-Anlage für Lehrzwecke und ermöglicht ihren Schülerinnen und Schülern ein „Lernen am eigenen Haus“. Im Photovoltaiklabor können sämtliche Daten sofort ausgewertet und analysiert werden.

Insgesamt investierte die BIG rund 19 Millionen Euro in die Sanierung und Erweiterung. Aktuell werden rund 2.300 Schülerinnen und Schüler von etwa 250 Lehrerinnen und Lehrern an der HTBLuVA Salzburg unterrichtet.

Kunstprojekte
Optische Highlights bringen neben der modernen Architektur des Neubaus auch insgesamt drei in das Gebäude und die Außenanlagen integrierte Kunstwerke mit sich:

„Ohne Titel“ von Fritz Panzer

„Mit Vollgas rund um die Sonne“ von Stephen Mathewson

„Undefiniertes Bauvorhaben“ von Sonia Leimer

Facts

Baubeginn: 2. Quartal 2010
Fertigstellung: 2. Quartal 2012

Standort