Zubau BG/BRG Gänserndorf

Gärtnergasse 5-7, 2230 Gänserndorf
Gärtnergasse 5-7, 2230 Gänserndorf

Zubau BG/BRG Gänserndorf – Konrad-Lorenz-Gymnasium

Wettbewerb

EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanerleistungen zur Erlangung von Vorentwurfskonzepten für den Zubau BG/BRG Gänserndorf - Konrad Lorenz Gymnasium, am Standort 2230 Gänserndorf, Gärtnergasse 5-7.

Die Sitzungen des Preisgerichts fanden am 24. und am 25.04.2018 statt. Als Gewinner ging die Franz und Sue ZT GmbH hervor.

1. Rang = Gewinner

Projekt 11 / Franz und Sue ZT GmbH, Wien

Auszug aus dem Juryprotokoll

Das Projekt weist eine freie orthogonale Form auf, die es ermöglicht den Grünraum in großzügiger Weise in die Schule zu integrieren. Die Vernetzung mit den Freiräumen ist über attraktiv gestaltete Höfe gegeben.

Die Eingangssituation wird über eine Aufweitung sehr gut gelöst und leitet ins Erdgeschoß als auch über das Untergeschoß übersichtlich in das Schulgebäude. Die Anknüpfung der Baukörper an den Bestand ist gut gelungen. Eine zweihüftige Anordnung der Klassen in 4er Gruppen (Clusterähnlich) wird jeweils mit einer attraktiven Pausenfläche ergänzt. Die Tagesbetreuung im Untergeschoß ermöglicht die Anbindung an den westlichen Außenraum über Hofsituationen zum Garten.

Die Wegführung im Gebäude ist um eine „neue Mitte“ gelegt, die den Bestand im Norden als auch im Süden logisch anbindet. Mittig ist ein großzügiger über alle drei Geschoße offener Raum situiert, der eine hohe räumliche Qualität aufweist. Hier ist eine stockswerkübergreifende Stufenanlage als attraktiver Kommunikations- und Verweilbereich in Form von Sitzstufen ausgestaltet. Die gegebene Länge der
Erschließungsflächen im Gebäude wird abwechslungsreich mit offenen Bereichen aufgelockert, die als Pausenflächen ausgewiesen  sind. Diese räumlichen Aufweitungen lassen Sichtbeziehungen zu, die eine sehr gute Orientierbarkeit erwarten lassen.

Die Raumanordnung ist gut strukturiert und lässt ein hohes Maß an Flexibilität zu.

Das Projekt überzeugt durch Klarheit, räumliche Außen und Innen-raumqualitäten, sowie die gut gelöste Anbindung an den Bestand. 

 

2. Rang: Projekt 22, Architekten MAYER ROHSMANN + Partner, Graz

3. Rang: Projekt 14, Architekten Kronaus - Mitterer und Vasko + Partner, Wien

Anerkennung: Projekt 07, Ganahl: Ifsits Architekten, DI Walter Ifsits ZT KG, Wien

Anerkennung: Projekt 16, PLOV Architekten ZT GmbH, Wien

Anerkennung: Projekt 18, SOLID architecture ZT GmbH, Wien

Verfahrensbetreuer

next-pm ZT GmbH
Spiegelgasse 10/5
1010 Wien
T +43 1 512 36 66
office(at)next-pm.at 

Das Ergebnis wird anhand einer Internetausstellung auf der Website des Verfahrensbetreuers veröffentlicht.