Fassade BG/BRG/BORG Lessinggasse

BG/BRG/BORG Lessinggasse

Vereinsgasse 21-23, 1020 Wien
Vereinsgasse 21-23, 1020 Wien

BG/BRG/BORG Lessinggasse

Sanierung und Erweiterung

Aus dem BG/BRG Vereinsgasse und dem BORG Hegelgasse wurde nach rund vierjähriger Bauzeit das BG/BRG/BORG Lessinggasse. Dafür brauchte es zusätzlichen Raum, der mit der 39 Millionen Euro-Sanierung und -Erweiterung des ehemaligen Gebäudes des BG/BRG Vereinsgasse neu geschaffen wurde.

Mit der Fertigstellung wurden 16.500m² modernster Bildungsraum für rund 1.400 Schüler*innen geschaffen, wovon 5.900m² saniert und 10.600m² erweitert wurden. Die BIG errichtete in der Baulücke zwischen Vereinsgasse und Volkertstraße einen Zubau mit direkter Anbindung an den Altbau. Der Zubau besteht aus zwei Untergeschoßen, Erdgeschoß und drei Obergeschoßen entlang der Volkertstraße beziehungsweise vier Obergeschoßen entlang der Lessinggasse. Zudem wurde der Altbau umfangreich saniert sowie die Haus- und Elektrotechnik komplett erneuert. Aspekte wie das Heizen mittels Wärmepumpe, ein Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung, Energiemonitoring und Raumluftmessung brachten dem Gebäude eine Zertifizierung von klimaaktiv SILBER mit über 800 von insgesamt 1.000 möglichen Punkten ein.

Der Standort bietet nun Raum für 46 Klassenzimmer, drei modern ausgestattete Turnsäle, einen Bewegungsraum, Verwaltung, Bibliothek, Cafeteria und Speisesaal. Ein besonderes Highlight ist ein zweigeschossiger Mehrzwecksaal für den Schulschwerpunkt "Theater und Performance". Auch die Außenbereiche wurden deutlich aufgewertet: Zwei neue Innenhöfe und Teile der Dachflächen stehen als neue Pausenräume zur Verfügung. Für einen energieeffizienten Betrieb sorgt die Aktivierung der Schlitzwände zur Nutzung von Erdwärme. Die Pläne für das Projekt stammen von der ARGE Ulrich Burtscher, Marianne Durig und Vasko+Partner Ingenieure aus Wien.

Neben den Schüler*innen hat das neue Schulzentrum außerdem einen dauerhaften Gast: "MYX" – die monsterähnliche Skulptur, entwickelt von der Wiener Künstlergruppe Gelatin und umgesetzt von BIG ART als "Kunst & Bau"-Projekt – residiert von nun an im Schulhof. Mit seiner beachtlichen Größe von zehn Metern in der Länge und fünf Metern Höhe nimmt das mit seinen acht Augen neugierig umherschauende, fünfarmige grüne Wesen seine Rolle als neues Schulmaskottchen ein.

Architektur & Visualisierungen
ARGE Burtscher/Durig/Vasko + Partner Ingenieure
Baubeginn
Q3 2016
Geplante Fertigstellung
Q3 2020
Kunst & Bau
Investitionen
39 Mio. Euro
Nettoraumfläche Sanierung
rund 5.900 m²
Nettoraumfläche Erweiterung
rund 10.600 m²

Sanierung und Erweiterung BG/BRG/BORG Lessinggasse

Wettbewerb

EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanerleistungen zur Erlangung von baukünstlerischen Vorentwurfskonzepten für die Funktionssanierung und Erweiterung des BG/BRG/BORG Lessinggasse, 1020 Wien, Vereinsgasse 21-23.

Die Sitzung des Preisgerichts fand am 24. und 25.10.2012 statt. Als Gewinner ging die ARGE Mag.arch. Ulrich Burtscher, Arch. Dipl.-Ing. Marianne Durig A-1070 Wien hervor.

1. Preis = Gewinner

Projekt 22, ARGE Mag.arch. Ulrich Burtscher, Arch. Dipl.-Ing. Marianne Durig, 1070 Wien

Auszug aus dem Juryprotokoll

Es entsteht eine klare Eingangssituation, die innerhalb der dichten Verbauung wichtig scheint. Die konsequente Fortsetzung erfolgt im Gebäude durch die räumliche Einwicklung einer zwei- bis dreigeschoßigen Erschließungshalle. Auch der Anschluss des Neubaus an den Bestand ist gut gelöst. […] Die reduzierte Höhe des Neubaus wirkt sich vorteilhaft auf die Qualität des Stadtraums aus und ermöglicht darüber hinaus die Schaffung eines Dachgartens und die Nutzung der Dachebene für Unterrichtszwecke. Die Höfe bieten durch angrenzende Terrassen, Sitzstufen und unterschiedliche Schwerpunkte ein ergänzendes Angebot für den Unterricht. […] Auffallend sind die attraktive Turnsaalerschließung und die Anordnung der zugehörigen Räume sowie die natürliche Belichtung der Turnsäle. Die zentrale Positionierung der Administration und der Lehrerarbeits- und -aufenthaltsräume, die im 1.OG von der Eingangshalle her erreichbar sind, wird positiv gesehen. […] Zusätzliche Nebeneingänge zu den Turnsälen, den Musikunterrichtsräumen und den Veranstaltungsbereichen ermöglichen eine externe Nutzung. Angemerkt wird, dass die Anforderungen des Raum- und Funktionsprogramms weitgehend sehr gut erfüllt werden und das Projekt dadurch wirtschaftlich erscheint.

 

2. Preis: Projekt 37, Dipl.-Ing. Werner Silbermayr, Dipl.-Ing. Guido Welzl, 1010 Wien


3. Preis: Projekt 18, Architects Collective ZT-GmbH, 1030 Wien


Anerkennung: Projekt 29, Szyszkowitz-Kowalski + Partner ZT GmbH, 8010 Graz


Anerkennung: Projekt 01, Atelier Thomas Pucher ZT GmbH, 8010 Graz


Anerkennung: Projekt 34, ZT Arquitectos Lda (GF Arch. Thomas Zinterl), P-1300-085 Lissabon


Nachrücker: Projekt 38, SOLID architecture ZT GmbH, 1050 Wien

Verfahrensbetreuung

next-pm ZT GmbH
Spiegelgasse 10
1010 Wien
T +43 1 512 36 66
office(at)next-pm.at

 
Bestandsgebäude BG/BRG/BORG Lessinggasse
Innenraum BG/BRG/BORG Lessinggasse
Dachflächen BG BRG BORG Lessinggasse
Innenhof BG/BRG/BORG Lessinggasse
Speisesaal BG/BRG/BORG Lessinggasse
Mehrzwecksaal BG/BRG/BORG Lessinggasse
BG/BRG/BORG Lessinggasse_Myx