BG/BRG Kremszeile

Rechte Kremszeile 54, 3500 Krems an der Donau
Rechte Kremszeile 54, 3500 Krems an der Donau

BRG Kremszeile

Sanierung und Erweiterung

Das Bundesgymnasiums und Bundesrealgymnasiums Krems in der Rechten Kremszeile wurde saniert und erweitert. Die Schule wurde erweitert und komplett neu strukturiert. Um das neue Raumkonzept umsetzen und Platz für die erforderlichen Zubauten schaffen zu können, mussten Teile des Bestandsgebäudes inklusive der Turnhalle abgebrochen werden.

Das Bauvorhaben hat rund zwei Jahre in Anspruch genommen. Pünktlich vor Beginn des Schuljahres 2015/16 ist die Gesamt-Fertigstellung erfolgt. Während des Baus übersiedelte die Schule in Container, die auf dem Grundstück der Schule aufgestellt wurden.

Sanierung Bestand
Die nach dem Abbruch verbleibenden Flächen des Altbaus wurden „entkernt“, um eine Neuaufteilung der Räume zu ermöglichen. Einzig die Schwimmhalle blieb, wo sie ist. Aber auch sie wurde gründlich saniert (Neue Fliesen, neue Sanitäranlagen, verbesserter Zugang zur Technikzentrale, behördlich geforderte Notausgänge).

Im Rahmen einer thermischen Sanierung wurden Fassaden sowie Kellerdecken neu gedämmt, die Fenster getauscht und das Dach teilweise begrünt. Neu hergestellt sind nun auch die gesamten Außensportanlagen, darunter eine Laufbahn, Kugelstoßanlage, Hartplatz-Spielfläche.

Neues Raumkonzept der Schule
Die Stammklassen wurden zu „Clustern“ zusammengefasst und jeweils um frei nutzbare Flächen für Gruppen- und Projektarbeiten gruppiert. Atrien und Höfe bringen reichlich Tageslicht auf die Gänge und können sowohl in den Pausen als auch für den Unterricht genutzt werden.

Im Untergeschoß befinden sich die Räume für den Werkunterricht und die Haustechnik. 
Im Erdgeschoß sind Verwaltung und Lehrerarbeitsbereiche. Nachmittagsbetreuung, Schulbuffet, Mehrzwecksaal, Bibliothek sowie EDV-Unterrichtsklassen samt einer frei nutzbaren Fläche sind hier ebenfalls untergebracht. Ein neuer, überdachter Schulgarten kann unabhängig von der Witterung genutzt werden. 
Das erste Obergeschoß beheimatet neben Stammklassen, Chemie-, Physik- und Biologiesäle samt Labors. 
Im zweiten Obergeschoß befinden sich weitere Stammklassen sowie die neuen Zeichensäle. Sie sind so konzipiert, dass sie stets einen optimalen Lichteinfall bieten, um möglichst gute Arbeitsbedingungen zu schaffen.

Neubau Turnhalle
An der Ostseite der Schule wurde eine rund 1.000 Quadratmeter große Turnhalle inklusive Garderoben und Sanitäranlagen neu errichtet.

Nutzung natürlicher Ressourcen
Damit so wenig Kunstlicht wie möglich zum Einsatz kommt wurden neue Jalousien installiert, die dem jeweiligen Sonnenstand entsprechend „mitwandern“ und das Tageslicht an die Decken der Räume reflektieren. Für angenehme Temperaturen im Sommer sorgt eine Nachtlüftung. Das Brauchwasser wird aus einem eigenen Grundwasserbrunnen bezogen.

Barrierefreiheit
Über einen neuen Lift kann jede Etage barrierefrei erschlossen werden. Ein taktiles Leitsystem am Vorplatz bringt alle sicher bis zum neu gestalteten Eingangsbereich.

Fotos: Fotografie Brunner

Baubeginn
Q3 2013
Fertigstellung
Q4 2014
Website

NÖ Baupreis 2016

Der NÖ Baupreis verzeichnet mittlerweile bereits über 600 eingereichte Projekte, die eindrucksvoll das Qualitätsniveau und den hohen Stellenwert der niederösterreichischen Baukultur dokumentieren. Die Schwerpunkte bei der Prämierung liegen in der Qualität der handwerklichen Leistungen, verbunden mit einer zeitgemäßen Gestaltung, einer wirtschaftlichen Funktionalität und nachhaltigen Bauweise. 

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste wurden am 20. Oktober 2016 im Festsaal der IMC Fachhochschule Krems die Sieger gekürt. Durchsetzen konnte sich das Projekt „BRG Kremszeile“ in Krems, das durch die bis ins Detail gestalterisch hochwertige Lösung, helle Transparenz und effiziente Atmosphäre des Lernens als hervorragendes Gesamtkonzept die Jury überzeugte.

Durch den vorgenommenen Umbau wird eine gestalterisch radikale Überformung des alten Schulgebäudes zu einer völlig neuen Raumkonzeption erreicht. Eingeschnittene begrünte Atrien und Höfe ermöglichen Durchsichten, fördern Orientierung wie Kommunikation und schaffen eine effiziente Atmosphäre des Lernens für aktuelle pädagogisch/didaktische Strategien. Ohne Verzicht auf die traditionell geschlossene Schulklasse erreicht das räumliche Konzept dabei, dass sich die Schülerinnen und Schüler in ihrem Umfeld wohlfühlen, was sich auch im schulischen Zusammenleben positiv widerspiegelt. Bis ins Detail gestalterisch hochwertig gelöst, auch unter Teilnahme von planenden Schülergruppen, vermittelt das Gebäude helle Transparenz. Ein wirksames natürliches Lüftungssystem aktualisiert die Behaglichkeit laufend und trägt damit zu einem hervorragenden Gesamtergebnis bei.

 
Bundesgymnasium Krems
Bundesgymnasium Krems
Bundesgymnasium Krems
Bundesgymnasium Krems
Bundesgymnasium Krems
Bundesgymnasium Krems