Eröffnung der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt

Zwei Jahre dauerte die Sanierung des Zentral- und Nordtrakts der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt – und das bei laufendem Betrieb.

Am 1. Oktober fand nun die feierliche Eröffnung des Hauptgebäudes statt. 26 Millionen Euro wurden in den Standort investiert, um eine exzellente Infrastruktur für hervorragende Lehr- und Forschungsleistungen zu schaffen. "Aufgrund guter Ausschreibungsergebnisse und effizienter Planung konnten wir innerhalb des Budgetrahmens sogar noch einige Zusatzmaßnahmen umsetzen, etwa die Klimatisierung aller vier Hörsäle", so BIG Geschäftsführer Hans-Peter Weiss im Rahmen der Eröffnung.

Das runderneuerte Gebäude ist im Innenbereich kaum mehr wiederzuerkennen. Die dunklen Holz-Wandpaneelen und finsteren Gänge als Relikte der siebziger Jahre mussten weichen und machten Platz für Luft und Licht.

Selbst in die Hörsäle ermöglichen nun raumhohe Wandverglasungen Einblick und sorgen für Transparenz. Den Studierenden stehen nun großzügige Aufenthaltsflächen zur Verfügung, die sie als Lern- und Kommunikationsflächen nutzen können. Eine Lounge, Chill-out-Areas, Arbeitss- und Essbereiche laden zum Verweilen ein.
Um den notwendigen Platz dafür zu schaffen, wurde das Foyer entkernt und der dahinterliegende Omansaal geöffnet.
Neu strukturiert wurde auch der Nordtrakt der Universität, in dem sich vorwiegend Seminarräume und Büros befinden. In die einst düsteren Gänge dringt nun dank Verglasungen Tageslicht aus den Büros in den Flur. "Die Universität ist im besten Sinne 'nicht wiederzuerkennen'", freut sich Rektor Oliver Vitouch.

AAU Buffet

Fotos