Covid-19

Die BIG bietet Stabilität in Krisenzeiten!

Die aktuelle Corona-Pandemie hat die Arbeitswelt vor zahlreiche neue Herausforderungen gestellt. Wie lässt sich der Betrieb aufrechthalten? Welche Hygiene-Maßnahmen müssen zur Sicherheit der Mitarbeiter*innen und Kund*innen umgesetzt werden? Wie können Home Office und Familie vereint werden?

Die BIG hat als stabiler und verantwortungsvoller Arbeitgeber gute Antworten auf diese Fragen. So ermöglichen wir im Rahmen einer eigenen "COVID-Betriebsvereinbarung" unseren Mitarbeiter*innen so viel Home Office wie möglich. Auf diese Weise können sie ihre Arbeitszeit und ihren Arbeitsort nach eigenen Bedürfnissen sehr flexibel gestalten.

Als sozialer Arbeitgeber legen wir gerade in der aktuellen Corona-Krise ein besonderes Hauptaugenmerk auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir unterstützen unsere Mitarbeiter*innen mit schulpflichtigen Kindern bis 14 Jahren mit Sonderbetreuungszeiten.

Unsere internen Schulungen und Veranstaltungen, wie u.a. auch der Welcome Day für neue Mitarbeiter*innen wurden großteils verschoben oder in anderen Formaten organisiert. Je nach Inhalt setzen wir bei unseren Schulungen verstärkt auf digitale Medien. Wir achten bei notwendigen Gruppenveranstaltungen auf die Personenanzahl sowie die Einhaltung der Sicherheitsregeln.

Unser Corona-Krisenstab beobachtet laufend die aktuellen Entwicklungen bezüglich der Pandemie in Österreich. Er präsentiert zeitnahe Updates im Intranet und ist gleichzeitig auch die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zum Thema Corona. 

Seit Jänner 2021 bieten wir allen Mitarbeiter*innen zwei Mal pro Woche kostenlose Antigen-Tests an - direkt in unserer Konzernzentrale bzw. bei Partner-Apotheken/-Labors in den anderen Bundesländern.

Wir vertrauen in die Eigenverantwortung unserer Mitarbeiter*innen und unterstützen sie an unseren Standorten mit intensiven Hygiene- und Präventionsmaßnahmen. So stellen wir unseren Mitarbeiter*innen flächendeckend in den Büroräumlichkeiten Desinfektionsmittel und bei Bedarf auch Schutzmasken nach FFP2 zur Verfügung.

Unsere Arbeitsplätze in der Zentrale sind mit Trennwänden aus Plexiglas ausgestattet. Face-to-face Termine können auch virtuell, mittels modernster Videokonferenztools, abgehalten werden. Bei uns gilt Maskenpflicht insbesondere in den Aufzügen und wir empfehlen sie auch im Zusammentreffen mit externen Gästen.

Bewerbungsgespräche finden in der ersten Runde virtuell und in der zweiten Runde – wenn möglich – persönlich statt, aber ohne das vertraute Händeschütteln und mit Plexiglaswand im Besprechungszimmer.

Es freut uns sehr, dass wir in dieser schwierigen Zeit unsere Krisensicherheit als Arbeitgeber zeigen konnten und nach wie vor können. Uns ist möglich, auf Wachstumskurs statt auf Kurzarbeit zu setzen. Daher freuen wir uns, wenn Sie unser Jobportal besuchen oder uns Ihre Initiativbewerbung schicken.