Energieeffizienz & Umweltschutz

Raum zum Leben

Als einer der größten Immobilieneigentümer Österreichs hat sich die BIG zum Ziel gesetzt, das eigene Immobilienportfolio nachhaltig und zukunftsorientiert zu bewirtschaften. Energieeffizienz und Klimaschutz sind dabei zentrale Schlüsselthemen, sowohl bei Neubauten als auch bei der laufenden Verbesserung des Bestands. Ziel ist nicht nur die reine energetische Optimierung der Hülle, sondern eine ganzheitliche Betrachtung des Gebäudes. Voraussetzung dafür ist aber, dass Mieter und Nutzer die damit verbundenen zusätzlichen Investitionskosten tragen und ihre Bestellung bei der BIG dementsprechend definieren.

Im Zuge der Erstellung der Energieausweise wurde ein großer Teil des BIG-Portfolios energetisch „unter die Lupe“ genommen. Demzufolge befindet sich ein Drittel des untersuchten Bestandes auf Niedrigenergiehausstandard oder besser. Zwei Drittel sind entweder gut oder brauchbar. In Bezug auf die Fläche werden ca. 70 Prozent der BIG-Gebäude mit umweltfreundlicher Fernwärme beheizt. Aber auch andere erneuerbare Energieträger wie Geo-Erdwärme, Wärmepumpen oder Photovoltaik kommen zum Einsatz.

Nachhaltige Beschaffung

Umweltschutz und Nachhaltigkeit spielen entlang der gesamten Wertschöpfungs­kette eine große Rolle. Aus diesem Grund achtet die BIG bereits bei der Auswahl Lieferanten verstärkt auf umweltrelevante und ökologische Standards. In Abstimmung mit dem „Österreichischen Aktionsplan zur nachhaltigen öffentlichen Beschaffung“ werden zurzeit unterschiedliche Produktgruppen durchleuchtet und entsprechende BIG-interne Standards und Kriterien entwickelt.  So müssen beispielsweise neue Kraftfahrzeuge zumindest die EURO VI Abgasnorm erfüllen oder Büroartikel vorzugsweise aus wieder verwendbaren Rohstoffen bestehen. 

Umweltmanagement nach ISO 14001

Umwelt- und Klimaschutz bezieht sich bei der BIG nicht nur auf die nachhaltige Ausrichtung des Gebäude-Portfolios. Ein besonderes Anliegen ist der BIG die laufende Minimierung der Umweltauswirkungen im eigenen Bürobetrieb und bei den erbrachten Dienstleistungen, auch über die gesetzlichen Anforderungen hinaus. Durch vorsorgende Umweltmaßnahmen werden Betriebskosten eingespart und das Bewusstsein der Mitarbeiter für Umweltschutz geschärft. 

Vom konsequenten Abfallmanagement über die Einsparung von Papier bis hin zum Einsatz von Bewegungsmeldern, LED-Leuchten und treibstoffsparenden Fahrzeugen – Einsparungspotenziale wurden gemeinsam mit internen und externen Experten systematisch erfasst sowie konkrete Maßnahmen umgesetzt. Die Zentrale in Wien wurde bereits mehrfach im Rahmen des Ökobusinessplans der Stadt Wien ausgezeichnet.