Technische Universität Graz Produktionstechnikzentrum und Kinderhaus

Neubau

Das neue Produktionstechnikzentrum der Technischen Universität Graz bietet auf rund 17.000 Quadratmetern viel Platz für Lehre und Forschung. Besonderes Highlight des Bauprojektes: die Energieeffizienz.

Kompakt, streng geometrisch und hell – so präsentieren sich die vier Gebäude des neuen Produktionstechnikzentrums. Die Anordnung der einzelnen Bauteile und der Außenanlagen sorgen für den entsprechenden Campus-Charakter. Dominant ist ein siebengeschoßiger „Würfel“, der den Zugang zum Campus markiert und einen städtebaulichen Schwerpunkt für die nähere Umgebung bildet. Ein vorgelagerter Platz im Freien wird als Aufenthalts- und Begegnungsbereich genutzt. Die Fassaden aller Gebäude sind in Weiß gehalten. Großflächige Fensterbänder und Atrien bringen viel Tageslicht in das Innere. Auch dort prägen helle Farben und Glaselemente das Erscheinungsbild.

Das Produktionstechnikzentrum punktet aber nicht nur mit seiner Architektur, sondern auch mit seiner Energieeffizienz. Die kompakte Gestaltung der Baukörper verringert den Wärmeverlust. Im Winter werden die Glasflächen zur passiven Nutzung der Sonnenenergie eingesetzt, während in den Sommermonaten Beschattungs- anlagen zum Erhalt einer angenehmen Raumtemperatur beitragen. Eine eigene Geothermieanlage mit rund 100 Sonden, die je 120 Meter tief in die Erde reichen, liefert die erforderliche Energie zum Heizen oder Kühlen. Zudem wird die Abwärme aus den Serverräumen zum Beispiel für die Beheizung der einzelnen Bauteile genutzt.

Facts

Haus 1 und 2
Produktionstechnikzentrum:

Baubeginn: 3. Quartal 2010
Fertigstellung: 3. Quartal 2012

Haus 4
Instituts- u. Laborgebäude:

Baubeginn: 4. Quartal 2010
Fertigstellung: 3. Quartal 2012

Haus 5
Kinderhaus:

Baubeginn: 3. Quartal 2010
Fertigstellung: 3. Quartal 2011

Download

Standort