MUMUTH Kunstuniversität Graz

Neubau

Mit dem MUMUTH – Haus für Musik und Musiktheater –  hat die Kunstuniversität Graz nicht nur ein seit 1963 ersehntes Unterrichtsgebäude, sondern eine der modernsten Bühnen Europas bekommen. Das außergewöhnliche dreistöckige Gebäude bietet auf 2.900 Quadratmeter Fläche die besten Voraussetzungen für die Produktionen der Studierenden, für Unterricht und Proben des Musiktheaters, für größere  Instrumentalensembles und Chöre. Natürlich kann das MUMUTH mit seinem modernen Light Design, den gestaltbaren Räumen und der veränderbaren Raumakustik aber auch für öffentliche Veranstaltungen, als Opernbühne und  Konzertsaal genutzt werden. Der Boden des großen Saals besteht aus 108 unabhängig steuerbaren Hebepodesten, die Höhenunterschiede von bis zu drei Metern herstellen können. Dank des Sound-Isolierungssystems können alle Bühnen gleichzeitig bespielt werden, ohne sich gegenseitig zu stören.

Herzstück ist der multifunktionale, 31 mal 16 Meter große Saal mit bis zu 450 Sitzplätzen. Zusätzlich stehen den Studierenden zwei Probebühnen und mehrere kleine Proberäume zur Verfügung. Tragendes Element und besonderer Blickfang ist der „Twist“: Eine Spirale aus unverkleidetem Beton dreht sich über alle drei Etagen der Glasdecke entgegen. Der parallel dazu verlaufende, karminrote Treppenaufgang gibt unterschiedliche Perspektiven auf die Umgebung frei und leuchtet von innen nach außen. 

Die Fassade des MUMUTH wird von einem feinmaschigen Metallgewebe namens Mesh überzogen, das tagsüber als Sonnenschutz dient und in der Nacht mit installierten LED-Lichtbalken in allen Regenbogenfarben beleuchtet werden kann.

Facts

Baubeginn: 1. Quartal 2006
Fertigstellung: 4. Quartal 2008

Architektur: UNStudio, Ben van Berkel

Fotos: © Pez Hejduk

Standort