Bezirksgericht Seekirchen am Wallersee, im "Stadtquartier"

Neubau

EU-weiter, nicht offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren und mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanerleistungen zur Erlangung von Vorentwurfskonzepten für den Neubau des Bezirksgerichtes Seekirchen, am Standort 5201 Seekirchen am Wallersee, im "Stadtquartier".

Aufgabenstellungen und Zielsetzungen
Am Standort Seekirchen am Wallersee soll ein neues Bezirksgericht errichtet werden.
Bei Gericht werden oft weitreichende Lebensentscheidungen getroffen, die den dazu berufenen Entscheidungsträgern neben (juristischen) Fachkenntnissen insbesondere auch Offenheit für die Probleme, Sorgen und Nöte der Parteien sowie ein freundliches und kommunikatives Auftreten bei gleichzeitig gebotener Äquidistanz und Unparteilichkeit abverlangen. Darüber hinaus werden bei Gericht zahlreiche Serviceleistungen angeboten.

Dem Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz sind die Sicherheit aller in Gerichtsgebäuden aufhältigen Personen sowie die barrierefreie Erreichbar- und Benutzbarkeit für mobilitäts-, hör- und sehbeeinträchtigte Personen besondere Anliegen.

Diese Grundanforderungen und -funktionen an ein Gerichtsgebäude und die dort tätigen Entscheidungsträger/innen sollen auch architektonisch zum Ausdruck gebracht und durch ein entsprechend funktionelles Erscheinungsbild gefördert werden. 

Kennzahlen
Flächen, Budget:
Nutzfläche 1.940 m²
Nettobaukosten rund € 5,0 Mio.

Die Wettbewerbssprache ist Deutsch

Anmeldung und Registrierung
Die Teile A, B der Wettbewerbsunterlagen sind ohne Registrierung zugänglich und können heruntergeladen werden. Die Auslobungsunterlagen der Wettbewerbsstufe (Teil C samt Beilagen) erhalten nur die vom Preisgericht ausgewählten Teilnehmer.

Verfahrensbetreuung

Rückfragen

Termine