BG/BRG Neusiedl am See

BG/BRG Neusiedl am See

Sanierung und Erweiterung

 
Previous
Next

Das Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium (BG/BRG) in der Bundesschulstraße 3 in Neusiedl am See wurde saniert und erweitert.

Im Rahmen des Projektes wurde der Bestand aus den 1970er Jahren vom Keller bis zum Dach auf den neuesten Stand gebracht. Dabei wurden die Räume neu strukturiert, der Brandschutz erneuert, das Gebäude barrierefrei erschlossen und die Gebäudehülle thermisch saniert. Darüber hinaus wurde der einstöckige Verbindungsgang zwischen den drei Bauteilen und den beiden Turnsälen durch einen zweistöckigen Neubau ersetzt. Dadurch entstand Platz für eine großzügige Aula und Pausenflächen. Alle Schulbereiche wurden von hier aus erschlossen. Die projektierten Investitionskosten betragen 9,5 Millionen Euro.

Zwischen den Turnsälen und einem der Bestandsgebäude entstand ebenfalls neuer Raum und schafft somit Platz und erstmals die Möglichkeit für eine Nachmittagsbetreuung. Insgesamt entstanden bei der Erweiterung zusätzlich rund 840 Quadratmeter Nettogrundfläche. Weiters wurden die Außenanlagen und die Außensportanlagen wie Hartplätze und Fußballplatz erneuert und 200 überdachte Fahrradabstellplätze neu errichtet.

Zudem hat die von der Arbeitsgemeinschaft Solid und K2 geplante Sanierung und Erweiterung bereits die Auszeichnung des Architekturpreises des Landes Burgenland erhalten. Aus 32 Einreichungen wurden zwei Preise und vier Auszeichnungen von einer fünfköpfigen Jury gewählt. Der Architekurpreis wurde heuer zum zehnten Mal vergeben und bewertet unter anderem kulturelle und ökologische Kriterien.

Zusätzlich wurde vor dem Eingang der Schule ein BIG Art "Kunst & Bau"-Projekt realisiert: Die Skulptur „TELEFON“ von Herwig Kempinger.

Bauherr und Eigentümer ist die Bundesimmobiliengesellschaft, Mieter das Bundesministerium für Unterricht Kunst und Kultur. Im BG/BRG werden rund 930 Schüler von 90 Lehrkräften unter der Leitung von Direktor Walter Roth unterrichtet.

Facts

Baubeginn: 2. Quartal 2010
Fertigstellung: 3. Quartal 2012

Standort

BIG Art Kunst & Bau Projekt

Architekten