Neues Studienzentrum für Montanuni Leoben

Montanuni Leoben erhält neues Studienzentrum | Foto © Armin Russold

Foto rechts: BIG-Geschäftsführer Hans-Peter Weiss, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Wissenschaftsminister Harald Mahrer, Montanuni-Rektor Wilfried Eichlseder und Uniratsvorsitzende Waltraud Klasnic (v.l.) vor der geplanten Baufläche

Grund zur Freude gibt es an der Montanuniversität Leoben. Mit der Finanzierungszusage durch Wissenschaftsminister Harald Mahrer am 28. September 2017 kann das Projekt "Studienzentrum" nunmehr umgesetzt werden.

Auf dem im Eigentum der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) befindlichen insgesamt 17.225 Quadratmeter großen Grundstück hinter dem Technologietransferzentrum (TTZ) der Montanuniversität soll der neue Gebäudekomplex entstehen. Dieser umfasst einen großen Hörsaalbereich mit modernster Technik und einem Fassungsvermögen von 1.000 Personen, eine studentische Projektzone, die unter anderem Gangbereiche als Begegnungszonen enthält, sowie eine Tiefgarage. Weiters sind Räumlichkeiten für die Österreichische Hochschülerschaft, die Studien- und Prüfungsabteilung, die Büros des Studiendekans sowie sogenannte „studentische Lernbereiche" vorgesehen.

"In den kommenden Wochen wird der zweistufige Architekturwettbewerb ausgelobt. Im Frühjahr 2018 haben wir den Sieger, danach startet die Planung. Bei optimalem Verlauf beginnen die Bauarbeiten im Herbst 2019", skizzierte Hans-Peter Weiss, Geschäftsführer der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG), die nächsten Meilensteine des Projekts.

Montanuni Leoben erhält neues Studienzentrum | Foto © Armin Russold

Fotos