Größtes Plus-Energie-Gebäude Österreichs eröffnet

Institutsgebäude für TU Wien saniert und erweitert

Eröffnung TU Wien Institutsgebäude | Foto © Anna Rauchenberger

(v.l.n.r) Hans-Peter Weiss, Sabine Seidler und Alois Stöger

Anfang November war es soweit. Das größte Plus-Energie-Gebäude Österreichs wurde feierlich eröffnet. Symbolisch übergab BIG Geschäftsführer Hans-Peter Weiss einen Schlüssel an TU Rektorin Sabine Seidler und Bundesminister Alois Stöger.

Nach rund zweieinhalb Jahren Bauzeit steht den Fakultäten für Maschinenwesen und Betriebswirtschaft sowie Technische Chemie ein Universitätsgebäude zur Verfügung, das als Neubau durchgehen könnte. Tatsächlich wurde das ehemalige
Laborgebäude aus den 60er Jahren beinahe neu aufgebaut. Auf insgesamt 14 Etagen finden Büros, Seminarräume, Bibliothek und Veranstaltungsraum Platz.

Das Highlight des Gebäudes ist aber seine Energieeffizienz. Es darf sich größtes Plus-Energie-Gebäude Österreichs nennen, weil es mehr Strom produziert als verbraucht. Wärmerückgewinnung oder bewegungsgesteuerte LED-Beleuchtung sorgen für einen äußerst geringen Energieverbrauch. Die benötigte Energie erzeugt eine insgesamt 2.400 Quadratmeter umfassende Photovoltaik Anlage auf dem Dach und in der Fassade.



Das Bauvorhaben ist von TU Wien, bm:wf und BIG finanziert und im Rahmen von "Haus der Zukunft Plus"* durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit), die FFG (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft), die KPC (Kommunalkredit Public Consulting) und den Magistrat der Stadt Wien (MA 20 – Energieplanung) gefördert.

Logos bmvit, Haus der Zukunft
TU Wien Institutsgebäude | Foto © Gisela Erlacher
TU Wien Institutsgebäude | Foto © Gisela Erlacher

Fotos